Herzlichen Dank allen Helfern und Spendern!

In der knapp 101-jährigen Geschichte des Verlages gab es unzählige Tiefschläge und Katastrophen. Die Hochwasser 2002 und 2013 waren Herausforderungen, welche es sowohl physisch als auch psychisch zu bewältigen galt.

Eine besondere Ermutigung zum Durchhalten und Weitermachen fanden wir dabei in der Solidarität und aktiven Anteilnahme durch zahlreiche freiwillige Helfer und Spender, Freunde und Geschäftspartner bei der Evakuierung des Lageberbestandes, des Mobiliars, der Technik, Bereitstellung von Transport- und Lagerkapazität, bei Hochwasserschutzmaßnahmen, der Versorgung mit Kraftstoff sowie nach dem Hochwasser mit der Bereitstellung operativer Technik wie Notstromaggregate, Hochdruckreiniger, Überprüfung der Elektroanlage, Installation der Heizung, Lieferung und Aufstellung einer Umluftanlage und Bautrocknern.

Wir danken, auf das allerherzlichste, allen nachfolgend aufgeführten Personen, Familien, Firmen und auch denjenigen die wir nicht namentlich erfassen konnten für die Hilfsangebote, Hilfen und Spenden:

Familie Kazmirowski, Familie Hecht, Familie Hauk, Uwe Krebs / Pension Mittelndorfer Mühle, Diana und Maik Juppe, Familie René Höhne, Familie Thomas Krain, Familie Uwe Beyer, Hans-Dieter Nowak, Andre Nowak, Cristian Hoffmann, Thomas Frenzel, Guido Müller / BSZ für Wirtschaft „Prof. Dr. Zeigner“, André Balogh / Balogh-Bau, Fa. LSTW GmbH Freiberg, Fa. Elektro Klemm, Fa. Hempel Sanitär, Heizung, Dachklempnerei, Fa. Classic Car Transport / Uwe Helbing, Autovermietung Lex, RHG Baustoffe Dresden, Pauli Offsetdruck Treuen, Familie Tutewohl / Hotel Pension Andreas, Katrin Richter / DNN Redakteurin, Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG, Sächsische Wirtschaftsförderung, SAB Sächsische AufbauBank, Michael Sorms.

Hans-Jörg Kluge

Die Spendensammelaktion der Familie Kazmirowski am Mittwoch, 12. Juni 2013 auf der Brühlschen Terrasse in der historischen Altstadt von Dresden und die Übergabe am Sonntag, 16. Juni 2013 in Alttolkewitz 9.